Frühkindliche inklusive Bildung

Klicken Sie auf das Bild, um weitere eindrucksvolle Impressionen ansehen zu können:

RE Fotos2016 1

 

 

Der Film von Prof. Dr. Sabine Lingenauber zeigt die Geschichte und den Beitrag der Frauen an der Reggio-Pädagogik als pädagogischen Ansatz. Die Berichte von Zeitzeuginnen verdeutlichen eine bislang kaum bekannte Seite der faszinierenden Entstehungsgeschichte der (kommunalen) "Schulen der Kindheit" (scuole dell'infanzia – Schulen für 3- bis 6-Jährige).

Die Studierenden der Studienfahrt nach Reggio Emila durften Frau Dr. Sabine Lingenauber und Frau von Niebelschütz bei der bewegenden Filmpremiere im September im Istoreco in Anwesendheit der Protagonistinnen und Zeitzeuginnen  Giacomina Castagnetti, Loretta Giaroni und Marta Lusuardi begleiten.

Der Film wird demnächst im Verlag das Netz erscheinen.

Den Trailer zum Film können sie bereits jetzt hier ansehen:

 

Auch für 2018 ist bereits wieder eine Studienfahrt nach Reggio Emilia in Planung.

Den Rückblick der Studierenden auf ihre Studienzeit in Form eines Dialogs können Sie lesen, wenn Sie auf das nachfolgende Symbol klicken: pdf

Auf Einladung der Professorinnen Carla Rinaldi (2. von links) und Annamaria Contini (1. von rechts) hielt Professorin Dr. Sabine Lingenauber (in der Mitte) zusammen mit ihrer wissenschaftlichen Mitarbeiterin Janina L. von Niebelschütz am 21. November 2016 einen Vortrag an der "Università degli Studi di Modena e Reggio Emilia" in Reggio Emilia (Italien) zum Thema "Resistance and Commitment – Women‘s Contribution to Early Childhood Education in Reggio Emilia". Der Vortrag wurde durch den Doktoranden Lorenzo Manera gedolmetscht.

 

Weitere Beiträge...