Frühkindliche inklusive Bildung

Nach Abschluss des Studiums ergeben sich für die Absolvent-/innen zahlreiche Berufsfelder:

  • In Leitungsfunktionen in Kindertageseinrichtungen
  • In Trägerorganisationen und -verbänden
  • Im Bildungs- und Betreuungsmanagement an und in Kindertageseinrichtungen
  • In der öffentlichen Jugendhilfe (Jugendämter)
  • Fachberatung
  • Wissenschaft und Forschung 

2012: Erster Platz im Wettbewerb um den besten Studiengang Deutschlands, initiiert vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Die Studierenden des BiB-Studiengangs haben, unter der Federführung von Manuela Vogel und Ellen Herzog, erfolgreich an der Ausschreibung „Cum Laude“ - der beste Studiengang Deutschlands, des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft, teilgenommen.

Unseren Antrag hören Sie im Sinne der Inklusion als Audio-Version: Audio Clip

Statements von Studierenden zum Thema „Vielfalt studieren, erforschen und erfahren“ sehen Sie hier: Video Clip

 

In der Begründung der Jury für den Preis „Summa Cum Laude“ heißt es: „Die Jury lobte an dem Studiengang die konsequente Ausrichtung an der Leitidee der Inklusion, das heißt an einer Pädagogik der Vielfalt, die Unterschiede der Lernenden - etwa in Begabung oder Behinderung, Geschlecht oder sozialer Herkunft - Wert schätzt und als gegenseitige Ergänzung versteht. Nicht nur die Lehrinhalte, sondern auch die gesamte Studiengangsgestaltung und die Prüfungsformen setzen das Prinzip der Inklusion schlüssig um. Darüber hinaus beeindruckte der kollegiale Umgang von Lehrenden und Lernenden, die auf Augenhöhe ihre Anregungen für eine Weiterentwicklung des Studiengangs einbringen können“. Die feierliche Preisverleihung fand am 24.5.2012 im Rahmen der 13. Jahrestagung des Arbeitskreises Evaluation und Qualitätssicherung Berliner und Brandenburger Hochschulen in Berlin statt.

 

 

Foto: Preisübergabe an Prof. Dr. Sabine Lingenauber (Leiterin des Studiengangs „Frühkindliche inklusive Bildung“), Ellen Herzog und Carmen Raschka (Student*innen des Studiengangs „Frühkindliche inklusive Bildung“) (v. li.) mit Dr. Volker Meyer-Guckel vom Stifterverband

Hier können Sie sich die Auszeichnung ansehen.

 

2013: Beitrag zur Inklusionslandkarte des Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen

Hier können Sie sich die Auszeichnung ansehen.

Liegen benotete Scheine zu Modulen vor, die BewerberInnen an einer anderen Hochschule erfolgreich abgeschlossen haben und die sich inhaltlich auf ein Modul unseres Studiengangs beziehen, kann ein Antrag auf Erlass einer oder mehrerer Studienmodule beim zuständigen Prüfungsausschuss gestellt werden. Dies ist frühestens im Verlauf des ersten Semsters möglich.

Die Anerkennung von außerhalb einer Hochschule erworbener Kompetenzen kann im Rahmen eines Anerkennungsverfahrens (APEL-Verfahren) beantragt werden. Dies ist gleichermaßen frühestens im ersten Semester möglich.

Unterkategorien