Frühkindliche inklusive Bildung

 
   

Das bin ich:

Ich arbeite studienbegleitend in dem U3-Bereich eines Montessori Kinderhauses in Hamburg. 

Was ich bisher gemacht habe:

In meinem bisherigen gestalterischen Beruf entstanden vielfältige, von Kinderhand beeinflusste Projekte. Dabei beeindruckte mich die unerschöpfliche Kreativität und Fantasie der Kinder.

Aus dieser Erfahrung resultierte der Wunsch nach einer zusätzlichen Ausbildung. Ihre erfinderischen Fähigkeiten und diversen Ausdrucksweisen überraschen mich nach wie vor immer wieder.

Warum ich BiB studiert habe:

Der Studiengang „Frühkindliche inklusive Bildung“ ermöglicht es, mein Familienleben, eine angemessene praktische Berufserfahrung und das Studium zu vereinen. Die erweiterte Perspektive, die ich durch den Schwerpunkt Inklusion erfahre, beeinflusst mein Menschenbild in vielen Lebensbereichen. Allen Kindern eine authentische Wertschätzung entgegenzubringen und ihre Entfaltung durch wertvolle Orientierung zu unterstützen, dafür studiere ich hier.