Frühkindliche inklusive Bildung

Melanie Jung www sw  
   

Das bin ich:

Schon immer lebe und arbeite ich in Berlin. Berlin ist meine Heimat und für mich der Inbegriff für Vielfalt, Diversität und Individualität. Diese drei Begriffe prägen ebenfalls meine berufliche Tätigkeit.
Nach 12 Jahren als Erzieherin machte ich mich auf den Weg meiner persönlichen Weiterentwicklung. Als Leitung einer Kindertageseinrichtung investierte ich viel Herzblut in die Zusammenarbeit und auch Auseinandersetzung mit den pädagogischen Fachkräften für die Weiterentwicklung der pädagogischen Qualität. Diese Leidenschaft führte mich zu meinem heutigen Beruf als pädagogische Fachberatung.

Was ich bisher gemacht habe:

Seit nun mehr 20 Jahren bin ich in verschiedenen Bereichen im Kontext der Kindertageseinrichtungen tätig. Im Verlauf meiner Berufstätigkeit sind mir die Kinderrechte und deren Umsetzung sowie Einhaltung ein echtes Anliegen geworden. Bis heute sind die Rechte der Kinder noch immer meine persönliche Motivation. Damit Kinder ihre Rechte wahrnehmen können, braucht es Erwachsene, die ihnen diese im pädagogischen Alltag zugestehen. Um das zu ermöglichen, braucht es wiederum ein partizipatives Miteinander. Ich begleite die Teams dabei, unterstütze und berate die Leitungskräfte und entwickle gemeinsam mit den beteiligten Akteuren Umsetzungsmöglichkeiten für den Weg in eine gelebte Demokratie aller Kinder innerhalb einer Kindertageseinrichtung.

Warum ich BiB studiere:

Diversität und Vielfalt sind für mich seit vielen Jahren Herzensthemen. Mit diesem Studiengang verknüpfe ich meine praktische Berufserfahrung, sowie meine Zusatzqualifikationen mit der Wissenschaft und stelle sie auf akademische „Füße“. Ich erfülle mir mit dem Studiengang „Frühkindliche inklusive Bildung“ einen Lebenstraum.