Frühkindliche inklusive Bildung

 
   

Das bin ich:

Mein Name ist Alena Weber, ich bin 1986 geboren, verheiratet und Mutter von einem Sohn (2013). Derzeit wohne ich in Petersberg (in der Nähe von Fulda). Ich wurde in Kasachstan geboren und bin mit 3 Jahren nach Deutschland gekommen. Durch meinen Migrationshintergrund und weitere Fortbildungen besitze ich viele Kompetenzen im interkulturellen Bereich. Ich arbeite in einer Kita in Fulda mit erhöhten Migrationsanteil und setze oft meine Multilingualität (Deutsch, Russisch, Englisch) im Arbeitsalltag ein. Ich bin kommunikativ, kreativ und engagiert.

Was ich bisher gemacht habe:

Zuerst absolvierte ich 2005 meine Ausbildung zur Sozialassistentin. Hierbei merkte ich, dass ich in der pädagogischen Arbeit „richtig“ war und fühlte mich angekommen. Ich machte daraufhin an der Fachschule für Sozialpädagogik (Marienschule Fulda) die Ausbildung zur Erzieherin. Damals nutzte ich die Chance zusätzlich die Fachhochschulreife parallel zu erwerben, um mir für später weitere Möglichkeiten offen zu halten. Nach dem Anerkennungsjahr entschied ich mich 2008  bewusst gegen ein Studium und für die Praxis. Ich wollte rein in die Materie und arbeitete Vollzeit in einer integrativen Kita.

Als 2013 mein Sohn zu Welt kam nahm ich mir 2 Jahre Elternzeit. Ab 2015 stieg ich als Sprachförderkraft und Fachkraft für Integration wieder in meiner Kindertagesstätte ein. Ich entschloss mich mein Wissen über Sprachbildung zu vertiefen und absolvierte in Eigenmotivation eine halbjährige Weiterbildung an der Hochschule Fulda (bei Fr. Dr. Edith Bauer) zur Sprachbildungsexpertin. Diese Weiterbildung bereitete mir sehr viel Freude. Ich konnte meinen Wissensdurst stillen und diesen als Begeisterungsfähigkeit mit in die Praxis nehmen und umsetzen. Seitdem arbeite ich nach neusten Modellen der Sprachbildung und stelle diese im Team vor, setze Impulse für neue Sprachchancen...

Warum ich BiB studiert habe:

Das Studium ermöglichte es mir fachlich tiefer  in die Pädagogik einzusteigen. Ich knüpfe gerne neue Kontakte und mache gerne neue Erfahrungen.

Das Konzept des Studiums ermöglichte es mir weiterhin in der Praxis zu bleiben und gelerntes sofort anzuwenden. Durch die Studienstruktur gelang mir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr gut.

Ich studierte BIB, weil es ein fachlich sehr gut aufgestellter Studiengang ist und weil mir die Beendung des Studiengangs neue, interessante Jobperspektiven eröffnete.