Frühkindliche inklusive Bildung

Im Rahmen des Gipfels „Inklusion – Die Zukunft der Bildung“, der von der Deutschen UNESCO Kommission ausgerichtet wurde, präsentierten Prof. Dr. Sabine Lingenauber, Janina von Niebenschütz und Andrea Tures am 19. und 20. März 2014 den Studiengang „Frühkindliche inklusive Bildung” (BiB) in Bonn. Als ein „gutes Praxisbeispiel zur inklusiven Bildung” wurden die Inhalte des Studiengangs durch Informationsmaterial in Schwarz- und Brailleschrift sowie durch audiovisuelle Medien präsentiert. Dabei ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten mit Interessierten aus Wissenschaft, Fachpraxis und Bildungspolitik sowie mit Vertreterinnen und Vertretern von Eltern- und Behindertenverbänden in den Austausch über inklusionssensible Konzepte für die Hochschullehre, Forschung und frühpädagogische Fachpraxis zu kommen.

Weiterführende Informationen zum Gipfel der Deutschen UNESCO Kommission erhalten Sie, wenn Sie das folgende Symbol anklicken: