Frühkindliche inklusive Bildung

Auf Einladung der Professorinnen Carla Rinaldi (2. von links) und Annamaria Contini (1. von rechts) hielt Professorin Dr. Sabine Lingenauber (in der Mitte) zusammen mit ihrer wissenschaftlichen Mitarbeiterin Janina L. von Niebelschütz am 21. November 2016 einen Vortrag an der "Università degli Studi di Modena e Reggio Emilia" in Reggio Emilia (Italien) zum Thema "Resistance and Commitment – Women‘s Contribution to Early Childhood Education in Reggio Emilia". Der Vortrag wurde durch den Doktoranden Lorenzo Manera gedolmetscht.

 

Im Rahmen des Bundeskongresses „Kompetent für Inklusion!“ der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF) stellten Prof. Dr. Sabine Lingenauber und Janina von Niebelschütz den Studiengang „Frühkindliche inklusive Bildung“ (BiB) am 17. und 18. Oktober 2013 in Berlin vor.

Weiterführende Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie, wenn Sie das folgende Symbol anklicken: 

DVD "Inklusion im Kindergarten. Einblicke in ein erfolgreiches Konzept" im "verlag das netz" erschienen!

Den Trailer zum Film können Sie sich ansehen, wenn Sie das folgende Symbol anklicken:
     

Der Film zeigt eine Kindergartenwelt, wie sie sein sollte: eine Gemeinschaft unterschiedlicher Kinder von „hochbegabt“ bis „schwerbehindert“ beim gemeinsamen Spielen und Lernen.
Es ist das faszinierende Portrait einer inklusiven Kindertageseinrichtung, in der Kinder, Eltern und Pädagoginnen jeweils einen unverzichtbaren Anteil zur Bildung beitragen. Die Aufnahmen dokumentieren damit Bilder gelingender Inklusion. Zeitgleich kommen in diesem Film die Pädagoginnen und Eltern zu Wort. Ihre Erfahrungen machen deutlich: Inklusion ist für alle ein Wert, und zwar unabhängig von einer sogenannten Hochbegabung, Normalentwicklung oder Schwerbehinderung eines Kindes. Damit gibt der Film zentrale Impulse für Ausbildung, Studium, Praxis und Eltern.

Die DVD beinhaltet einen 42-minütigen Hauptfilm mit aktuellen Bildern inklusiver Prozesse und Perspektiven von Eltern und Pädagoginnen. Darüber hinaus bietet die DVD umfangreiches didaktisches Zusatzmaterial, und zwar:

  • sieben Interviews mit Müttern aus dem Kinderhaus,
  • zwei Interviews mit pädagogischen Fachkräften und
  • ein Interview mit der Leiterin des Kinderhauses sowie
  • drei ausgewählte Interaktionsszenen aus dem Hauptfilm.
 
Die im Booklet enthaltenen Filmkapitel-Kurzbeschreibungen und Arbeitsaufgaben ermöglichen einen intensiven Einsatz des Films in der Aus-, Fort- und Weiterbildung frühpädagogischer Fachkräfte.
Die DVD können Sie auf der Seite des Verlags bestellen:

Im Rahmen des Gipfels „Inklusion – Die Zukunft der Bildung“, der von der Deutschen UNESCO Kommission ausgerichtet wurde, präsentierten Prof. Dr. Sabine Lingenauber, Janina von Niebenschütz und Andrea Tures am 19. und 20. März 2014 den Studiengang „Frühkindliche inklusive Bildung” (BiB) in Bonn. Als ein „gutes Praxisbeispiel zur inklusiven Bildung” wurden die Inhalte des Studiengangs durch Informationsmaterial in Schwarz- und Brailleschrift sowie durch audiovisuelle Medien präsentiert. Dabei ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten mit Interessierten aus Wissenschaft, Fachpraxis und Bildungspolitik sowie mit Vertreterinnen und Vertretern von Eltern- und Behindertenverbänden in den Austausch über inklusionssensible Konzepte für die Hochschullehre, Forschung und frühpädagogische Fachpraxis zu kommen.

Weiterführende Informationen zum Gipfel der Deutschen UNESCO Kommission erhalten Sie, wenn Sie das folgende Symbol anklicken: 

 

Am 3. und 4. Otkober besuchte die Studiengruppe BiB13 gemeinsam mit den Lehrenden Prof. Dr. Sabine Lingenauber und Janina L. von Niebelschütz die Ausstellung "The Wonder of Learning" im Kinder- und Jugendmuseum in München. Welche besonderen Eindrücke die Studierenden gewinnen konnten können Sie sich ansehen und nachlesen, wenn Sie auf das nachfolgende Symbol klicken: 

Weitere Beiträge...