Frühkindliche inklusive Bildung

Nicolai u Bumchen sw www  
   

Das bin ich:

Mir hat mal ein Mensch gesagt, dass inneres Wachstum mit einem Baum vergleichbar ist. Mal wächst er schneller, mal wächst er langsamer. Manches Wachstum ist nicht sofort zu erkennen. Manchmal trägt der Baum Früchte. Wachstum brauch Licht, Erde, Wasser, Gemeinschaft, Bewegung und vieles mehr. Ich heiße Nicolai Saschowa und wohne in der Norddeutschen Stadt Bremen. In meiner freien Zeit mache ich Musik am Computer, male und skate gerne.

Was ich bisher gemacht habe:

Ich habe eine handwerkliche Ausbildung abgeschlossen und war einige Jahre in dem Beruf tätig. In meinem zweiten Beruf als Erziehers habe ich in verschiedenen Bereichen wie zum Beispiel in der pädagogischen Begleitung von Schulkindern, in Regelgruppen mit Kindern vom dritten bis zum sechsten Lebensjahr und der Krippe gearbeitet. Bei der Arbeit ist es mir wichtig, die Bedürfnisse und Interessen aller Beteiligter zu berücksichtigen. An erster Stelle steht dabei für mich in jedem Fall das Kind.

Warum ich BiB studiere:

Immer wieder habe ich in der Praxis erlebt, dass Kinder aus verschiedensten Gründen ungleiche Bildungschancen haben. Ich habe aber auch erlebt, dass es Kinder begeistert, wenn sie „echte“ und verbindliche Möglichkeiten haben, mit zu entscheiden. Die Idee, dass sich die Bildungseinrichtung den Kindern anpasst, fasziniert mich sehr. Gerade im Bereich der frühkindlichen Bildung ist es pädagogisch möglich, viel zu erreichen. Hierbei hat mich das Profil des Studienganges Frühkindliche inklusive Bildung sehr angesprochen. Ideal für mich ist, Studium und Erwerbsarbeit zu verbinden. Gerade, weil ein direkter Praxisbezug hergestellt werden kann.